Startseite Vita Bilder Texte Kontakt
     
Da Landschaftsmala

Häichsde Zeit wird’s, daß e wieda amal asse fohr und vor da Natur a poor Bütla mal. Haouta se denkd. Sei Zeichnschrenk worn razeputz lar kaaft.

Er haout se nu guad an a Platzl erinnerd mit a na herrlichen Landschaft. A richtige Idylle. A gschlenglda Flußlaaf, gseimt va wülde Bisch und haouche Beim. D’ Wiesn gölb, rouad blau und gröi va Hahnafouß, Sauarampfa, Dottablumen und andan Gwaax. Richtich vor di Aung haout as nu khat, wöis schdaad vor ihm gleng is, damals. Mim Auto is a zufällich vabei kumma und schnöll wor a as Zeichnzeich wieda hint in Koffaraum einegschmießn.

A Zeit lang is a im Kreis gforn, haoud gschaud und gsouchd. Er häit se wettn traua, daß döi Idylle genau an dera Schtöll wor. Des Gölb, Raoud, Blau und Gröi. Owa so lang a a gforn is, er daouts einfach nimma gfunna. Grau, grau, grau haout alls asgschaut und sandgölb. Hi und daou hom grod a poor Schachtlholm assagschpitzd. Wos wüllst daou machen, haouta in sei Zeichnmappn einebrummld, ich brauch wieda Büttla.

Assn Kopf haouda gmalt. Richtich einegschteichad haouta se und is ganz in seine Awat afganga. Den graua, grodn, asdrickadn Flußlaaf haouta wieda grumbong und mit Wassa gfüllt. As die Sandhügl haouta gölbe, raoude, blaue und gröine Földa gmacht. D’ Schachtlholm san zu urwüchsige Beim afgschoßn. Zfrin wora mid seina Malarei. Bessa wöi fröiha sans worn, döi Büttla.

D’Leit hom nan Büttla direkt as da Hend grißn. Des grenzt a scha bal an a Wunda, homs gsagt, daß nu so a Idylle gid. Preise haouta gröigt und gehrt is a worn. An Landschaftsmalatala homs nan umkhengt fir sei Angaschmo und sein kritischn Blick. Ich bin afn richtichn Wech, haouta se denkt, so moue weitamachn.



  Mundart von
Ludwig „Wigg“ Bäuml


A Berufsdram
A schöine neie Wölt
Da Froschafzöicha
Da Landschaftsmala
Da Sunntaausflug
Fröia
Vorm Amt brauchst koi Angst hom
Wenn da Ruß kummd

 
PressePressestimmenLinksImpressum

© Webdesign + Programmierung by ARANES GmbH Web Marketing